aktuellesüber unsberg & talfestgaleriealles andere
kulandkontaktsitemap

Sitz: Berg im Drautal
Gründung: 1993 - Mitglied der IG Kultur

Kuland ist ein Verein für Kultur & Informationsvielfalt im Oberen Drautal. 1993 gegründet widmet sich kuland seither der Ausdehnung kulturellen Erlebens. Dieses Streben hat im Laufe der Zeit unterschiedlichste Formen angenommen, manches wurde getestet, einiges für gut befunden und trotzdem wieder verworfen, weil das Testen weiter ging. Aus der Radiopiraterie kommend betrieben einige kulandlerInnen ein Wanderkino, nach harter Lehrzeit wurde es professionell und stationär. Andere organisierten derweil Konzerte aus dem independent-Bereich (von Kurort über Snakkerdu Densk bis Attwenger waren und sind im Drautal die besten österreichischen Acts zu hören und zu sehen), Lesungen (Josef Winkler, Engelbert Obernosterer u.a.) und längerfristige Projekte („Über die unheimliche Harmonie am Land“). Dabei gab es u.a. ein zweitägiges Symposium zum Thema „Austrofaschismus und Nationalsozialismus im Oberen Drautal“. Diskutiert wurde weiters über Rechtsextremismus, die EU, die B100, Frauenrechte, Kultur und mehr. Zwischendurch gab es unorthodoxe Versuche soziale Begegnungen zu forcieren, wie etwa das frolik-Fußballturnier auf einer schiefen Ebene oder tagelange Wanderungen zu benachbarten Festivals. Feste feiern zu verschiedenen Anlässen, z. B. dem internationalen Frauentag, gehört zum Verlässlichsten, das kuland im letzten Jahrzehnt geboten hat. Fixpunkt ist das jährliche Berg&TalFest, immer öfter mit internationaler Beteiligung auf Bühne und Gelände. Kunst kommt nicht von können, sie kommt von schaffen und versuchen. Die Vernissage junger Drautaler KünstlerInnen 2002 in Berg hat das ebenso bewiesen, wie der kärntenweite kuland-Bandcontest im Jänner 2003. Die Zukunft ist offen. Manche gingen, manche kamen. Es wird weiter getestet.

 

  • Berg&Tal Fest 
    Jährliches Musikfestival seit 1990 mit internationalen Bands, DJs und Visuals.   
  • 150 Konzertveranstaltungen
    mit (inter)nationalen Bands und Musiker/innen seit 1993
  • Lesungen
    u.a. mit Josef Winkler, Hans Salcher, Engelbert Obernosterer
  • Kabarettveranstaltungen
    u.a. mit Thomas Stipsits, Winkler & Feistritzer
  • Selbstverteidigungskurse
    für Frauen
  • Diskussionsveranstaltungen
    zu Themen wie Rechtsextremismus, Umweltschutz, Transit, EU
  • Die unheimliche Harmonie am Land   
    Veranstaltungszyklus 1995-1996; gefördert vom bmbwk    Diskussionen, Vorträge, Konzerte, künstlerische Interventionen zu Identität, Geschlechterverhältnisse und Lebensverhältnisse am Land
  • Austrofaschismus und Nationalsozialismus im Oberen Drautal   
    Zweitägiges Symposium mit Vorträgen, Diskussionen und Geschichstwerkstätten, August 1996
  • Wanderkino
    Zweiwöchentliche Filmvorführungen an verschiedenen Spielorten im Oberen Drautal, 1995 – 1996
  • Kino    
    Zweiwöchentliche stationäre Filmvorführungen in Berg/Drau, 1997 – 1998
  • kunstLand
    Ausstellungsprojekt mit 20 junge Künstler/innen aus dem Oberen Drautal, 2002
  • Band-Contest
    Bandwettbewerb für Kärnten und Osttirol, Jänner 2003    > KuLand Konzertreihe 2005 bis 2007
  • Die Opfer des Nationalsozialismus im und aus dem Oberen Drautal
    Ein Recherche-, Vermittlungs- und Erinnerungsprojekt. Zehnteilige Veranstaltungsreihe mit Fachvorträgen, Workshops und Konzerten;     Gef. von BKA/Kunst, bmbwk, Nationalfonds, Land Kärnten/Kultur, Mauthausen-Komitee
  • Konzertreihe
    in der Q:bar (von 2005 bis 2007 ca. 70 Konzerte)
kuland backstage